Reservegriff herausgerutscht – was nun?

Rate this post

ReservegriffAnlass über dieses zugegeben schwierige Thema zu schreiben sind zwei Vorkommnisse dieser Art innerhalb kurzer Zeit an unserem Sprungplatz.
Also habe ich ein wenig im Internet recherchiert, ein paar Freunde befragt, eine Koryphäe angerufen und im Ausbildungshandbuch nachgeschlagen.
Einigkeit im Zusammenhang mit dieser unangenehmen Situation besteht vor allen Dingen in einem Punkt:

Man sollte sie vermeiden.

Und man kann sie auch in den meisten Fällen vermeiden, indem man sich checkt. Ich meine damit keinen ausführlichen Gearcheck wie vor dem Einsteigen, sondern einen Selbstcheck direkt vor der Exitaufstellung und nach der letzten größeren Bewegung.

Inhalt dieses Selbstchecks kann sein:

  • 3 Schnallen richtig geschlossen
  • 3 Griffe an ihrem Ort
  • Verschlußklappe des Hauptschirms zu

 

Ist das Kind schon in den Brunnen gefallen bzw. ist der Griff herausgerutscht bleiben hauptsächlich zwei Handlungsmöglichkeiten:

 

  1. Öffnen der Reserve.

Oder:

  1. Öffnen des Hauptschirms

 

Version 1: Öffnen der Reserve

Begründung: Es ist unbekannt, warum der Reservegriff herausgerutscht ist – also ist der aktuellen Status des Reserveverschlusspins unbekannt.

Es könnte also sein, dass der Pin nur noch ganz eben im Loop steckt, und beim nächsten Ruckler (wie z.B. bei einer Hauptschirmöffnung) die Reserve freigibt.

 

Ablauf: Öffnen der Reserve am Griff oder am Reservekabel.

Hinweis: Der Griff selbst könnte schwer zu lokalisieren sein. Das Kabel befindet sich jedoch direkt unter dem Housing und an dessen Ende befindet sich mit Sicherheit der Griff.

 

Version 2: Öffnen des Hauptschirms

Begründung: Wenn die Reserve bisher noch nicht freigeben wurde ist die Wahrscheinlichkeit, daß dies während der Öffnung geschieht sehr gering. (Bei einer ordentlich gepackten Reserve mit genügend Packdruck).

Ablauf: Hier kann zuerst vorsichtig versucht werden den Griff in seine Tasche zurückzuführen (Achtung: Höhe). Bei einem modernen Gurtzeug, das gut sitzt, ist dies nicht einfach. Falls es nicht gelingt sollte der Griff einfach frei hängen bleiben und während der Öffnung des Hauptschirms nicht in der Hand gehalten werden. (Es besteht die Gefahr, daß die Hand den Griff während einer harten Hauptschirmöffnung versehentlich bedient)

Danach wird der Hauptschirm normal geöffnet. Es muss damit gerechnet werden, dass ein Zwei-Kappen Problem auftritt. Dies soll aber an dieser Stelle nicht behandelt werden.

Hinweis: Bei einer Öffnungsstörung des Hauptschirms, die zur Reserveprozedur führt, gilt dasselbe wie in Version 1. Der Griff selbst könnte schwer zu lokalisieren sein.

 

Ich möchte mit diesem Text keine Empfehlung geben, hoffe aber damit bei der Meinungsbildung zu helfen...

Kommentar verfassen